Hausaufgaben im Ganztag neu denken und gestalten

Sobald eine Schule zur Ganztagsschule wird, muss sie sich entscheiden, wie sie mit den Hausaufgaben umgehen möchte. Ob im offenen oder gebundenen Ganztag – die Erwartungen sind hoch: Eltern wünschen sich Verlässlichkeit und Qualität, Schülerinnen und Schüler wollen gut vorbereitet sein auf die Anforderungen der nächsten Unterrichtsstunde und gleichzeitig nicht überfordert werden. Die Politik setzt mit der Ganztagsschule auf mehr Chancengerechtigkeit. Hausaufgaben tragen dazu bei und bilden einen Grundpfeiler des Konzepts einer Ganztagsschule. Jedes Kollegium steht dabei vor großen Herausforderungen:
Wollen wir an unserer Ganztagsschule Hausaufgaben im üblichen Sinn stellen?
Wie gestalte ich Lern- und Übungszeiten im Ganztag sinnvoll (auch in Übergangsklassen)?
Welche Rahmenbedingungen sind dafür nötig?
Welche Unterrichtskonzepte und Bausteine sind dabei hilfreich?
Wie können Körper und Geist aktiviert werden, um die Arbeitszeit effektiv zu nutzen?
Diesen und anderen Fragestellungen geht die Veranstaltung „Hausaufgaben im Ganztag neu denken und konzipieren“ des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung zusammen mit der Regierung von Mittelfranken nach.

AnhangGröße
Reiko-Merkblatt für ISB-Ganztag-1-2-1_2.pdf180.25 KB
ISB_Flyer Fachtag_24.10.17_interaktiv.pdf1.47 MB
Datum
24.10.17 10:00 - 15:30
Ort
Grundschule Langenzenn
Klaushofer Weg 2 , 90579 Langenzenn
Partnerveranstaltung
Ja