Netzwerk Ganztagsschule

Netzwerk Ganztagsschule
Den Blick über den eigenen Tellerrand richten, andere Herangehensweisen und gute Praxis kennenlernen und Inspirationen und kollegiales Feedback zur eigenen Arbeit zu erhalten. Das macht die länderübergreifenden Netzwerke so wertvoll. Besonders ist, dass die beteiligten Schulen im Laufe der Netzwerkzeit ein eigenes Vorhaben oder Projekt entwickeln. Das bundesweite Programm „Ideen für mehr! Ganztägig lernen.“ unterstützt Lernprozesse im Sinne von Peer-to-Peer auch in länderübergreifenden Netzwerken.

Vier bayerische Ganztagsschulen beteiligen sich am bundesweiten „Netzwerk Ganztagsschule 2013/14“ im Programm „Ideen für mehr! Ganztägig lernen“. Die Schulen arbeiten in sechs thematischen Netzwerken mit eigenen Schwerpunkten.

Weitere Informationen über das Netzwerk Ganztagschule finden sie hier

Im Rahmen der Netzwerke hospitieren die Teilnehmenden bei anderen Ganztagsschulen und setzen ein eigenes Pilotvorhaben an ihrer Schule um. Dabei werden die Schulen vor Ort von den Serviceagenturen begleitet. Die Serviceagenturen geben das gesammelte Wissen in ihre Bundesländer weiter.

Ziel dieser länderübergreifenden Zusammenarbeit ist es, das kollegiale Lernen zu fördern und ein tragfähiges Reflexions- und Unterstützungsnetzwerk für die Teilnehmer aufzubauen. Die Vernetzung ermöglicht den Mitwirkenden aus Ganztagsschulen, anderen guten Beispielen „in den Kochtopf zu gucken“ und Gelingensbedingungen guter Ganztagsschule sowie mögliche Stolpersteine zu reflektieren.

Alle  Schulen haben  Schulportrait gemacht, und auf dem Links unten finden Sie die Schulporträts und die Homepage die vier Bayerischen Schulen

Staatliche Realschule Zusmarshausen; Schulporträt, Homepage

Lessing-Gymnasium Neu-Ulm: Schulporträt, Homepage,

Gustav-Woehrnitz-Mittelschule Lohr am Main, Schulportät Homepage

Grund- und Mittelschule Lenting, Schulportät, Homepage